Loading...

Ornaris Blog

In Wachs gehüllt

Patabee produziert in Aarau praktische Alternativen zu Frischhaltefolie und Plastiksäckli.

Waschbar, wiederverwendbar und im Kompost biologisch abbaubar – Bienenwachstücher sind die clevere Alternative zur Frischhaltefolie. Nun bietet das Unternehmen Patabee Wachstücher «Made in Aarau». Melinda und Patrik Trautmann haben das Unternehmen vor zwei Jahren gegründet: Eigentlich wollten sie die nachhaltigen Tücher nur als Weihnachtsgeschenke für Familie und Freunde produzieren. Doch wurde die Herstellung während diesem Prozess immer ausgefeilter, sodass sich die beiden kurzerhand dazu entschieden, weiter zu wachsen. Für eine nachhaltige und lokale Produktion holten sie das Töpferhaus in Aarau mit ins Boot, eine Institution für soziale Reintegration.

Nun liefern sie die Tücher in 13 Farben und Mustern in je drei Grössen. Die Verwendung ist einfach: Warme Hände machen das Bienenwachstuch weich. Kühlt es wieder ab, versiegelt es dadurch die Esswaren – so funktionieren die Tücher auch prima, um Schüsseln oder Teller abzudecken. Ein Tuch ist circa sechs Monate brauchbar, da es sich in kühlem Wasser mit Seife von Hand waschen lässt. «Patabee» prüft auch die Herkunft der verwendeten Materialien: Die Textilien sind GOTS-zertifiziert, der antibakterielle Bienenwachs, das kaltgepresste  Jojoba-Öl und das Pinienharz biologisch. Letztere zwei geben den Tüchern ihre weiche und haftende Eigenschaft. Zur ORNARIS erweitert Patabee das Angebot zudem um wiederverwendbare Netz-Säckli aus Baumwolle – die ökologische Alternative zu den Plastiktüten an den Gemüsetheken und auf dem Markt.

Text: Lilia Glanzmann

Aussteller: Patabee