Loading...

Ornaris Blog

Wohlgeformtes

Raumgestalt entwirft, produziert und vertreibt liebevoll gestaltete Möbel und Wohnaccessoires, die an der ORNARIS im Bereich «SWEET HOME» zu finden sind.

Raumgestalt ist eine Pionierin. Damals, im Jahr 2000, als noch kaum jemand von Regionalität sprach, gründete Jutta Rothe in Bernau-Schwarzwald ein Unternehmen, das genau auf diesem Konzept basierte: lokale Materialien wie Holz und regionale Fertigung. Holz war im Schwarzwald seit jeher genügend vorhanden und viele Frauen waren froh über einen finanziellen Zuverdienst sowie eine Beschäftigung, die sie zu Hause ausführen konnten. Schöner, als es auf deren eigener Homepage steht, kann man das Sortiment nicht beschreiben: «Wohlgeformtes zum Benutzen und Begreifen». «Nichts Aufgebretzeltes», wie Jutta Rothe sagt, «sondern Produkte ohne Schnickschnack und aus natürlichen Materialien. Einen Nutzen müssen sie haben, fair produziert und unkompliziert verständlich sein. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis muss stimmen.»

 

Eigenschaften, welche die Licht-Tüte, einer ihrer ersten Bestseller, anschaulich zum Ausdruck bringt: Ein Papiersack, in dem ein robustes Teelicht warmes, romantisches Licht verbreitet. Die papierenen Leuchten standen schnell auf unzähligen Tischen in Wohnzimmern und Restaurants – und wurden genau so oft kopiert. Auch die «sinnvollen Schokoladen» wie «100g Liebe» oder »75g Glück» mit entsprechenden Rezeptangaben und eingegossenen Wörtern sind so simpel wie sympathisch genial. Ebenso der «bauMsatz», ein Weihnachtsbaum aus Holzteilen zum Zusammenstecken. Die Produkte entstehen meistens aus Ideen des Teams, oft aber auch in Zusammenarbeit mit benachbarten Handwerkern. «Für die Wärmebank zum Beispiel», sagt Jutta Rothe, «bat ich einen Betrieb für Schlosserarbeiten, eine simple Metallbank herzustellen.» Da sie sich aber bei einer Länge von 115 Zentimetern durchgebogen hätte, brauchte es eine doppelte Sitzfläche. So kam die Idee auf, zwischen den Platten Teelichter zu platzieren. «Eine Idee kommt ja selten von allein – alle bauen auf etwas anderem auf. Es ist ja schon fast alles dagewesen. Man muss es nur neu denken, wie Goethe gesagt hat. Und man muss auch den Mut haben, etwas mal auf die Seite zu legen, wenn es hakt.»

Text: Monika Widler

Fotos: David Biedert

Aussteller: Raumgestalt GmbH