Loading...

Ornaris Blog

INSPIRATION, IMPULSE UND INTERAKTION

Das ORNARIS Forum bot nicht nur spannende Referate, sondern führte auch zu spontanen Kontakten und Kooperationen.

Bereits zum zweiten Mal war das Forum Teil des Rahmenprogramms der ORNARIS. Es bot anregende Vorträge zu Trends und Themen, die den Detailhandel aktuell bewegen. Die Referenten standen nach ihrem Auftritt für weiterführende Diskussionen zur Verfügung. Dabei kam es auch zu neuen Bekanntschaften und gemeinsamen Plänen.

Tag 1

Frisch und unbefangen begann das Programm mit dem Vortrag von Tibor Kiss. Der 18jährige Unternehmer lieferte dem Publikum Tipps, wie die Branche die Generationen Y und Z erreichen kann. Bei vielen Zuschauern sorgten die präsentierten Methoden für ein Aha-Erlebnis. Bei Marisa Burn drehte sich alles um die persönliche Kommunikation. Authentizität ist für die Künstlerin ein zentraler Punkt. «Voice First» war eine der entscheidenden Erkenntnisse bei dem Referat von Markus Maurer. Schon 37% nutzen heute Sprachfunktionen ihrer Gadgets. Mit der Markteinführung von Amazon Alexa und Google Home in der Schweiz steige diese Zahl wahrscheinlich noch schneller an als bisher. Auch das Konsumverhalten werde sich in diesem Zuge dauerhaft verändern.

Tag 2

Am zweiten Tag zeigte Bloggerin Slavia Karlen auf, was es bei der Zusammenarbeit mit Influencern zu beachten gilt und welche Besonderheiten bei diesem Thema für den Schweizer Markt gelten. Storytelling 2.0 war das grosse Schlagwort des Referats von Jeroen van Rooijen – dies im Zusammenhang mit der Bedeutung für den Detailhandel. Van Rooijen appellierte an die Branche, kreativ zu sein und das Einkaufen im Laden zu einem attraktiven Erlebnis zu machen. Dabei zeigte er überzeugende Vorbilder aus der ganzen Welt und forderte, den Beruf des Verkäufers selbstbewusster und wertschätzender zu vertreten. Im erstmalig ausgetragenen ORNARIS TALK vertiefte Moderatorin Lilia Glanzmann mit Jeroen van Rooijen im Anschluss das Thema und nahm Fragen aus dem Publikum auf.

Tag 3

Der dritte Tag startete mit einem Social Media-Check für die Branche durch Simon Künzler. Dabei wurde klar, dass nicht jeder Detailhändler seine Kanäle im gleichen Mass aktiv und erfolgreich nutzt. Wichtig sei es, jetzt in dieser Richtung aktiv zu werden und die eigene Zielgruppe relevant anzusprechen. Frisch zurück aus Frankfurt präsentierte danach Emanuela Zambon  aktuelle Produkt- und Farbtrends bei Heimtextilien und Wohnaccessoires. Den Abschluss setzte Jean-Daniel Strub auf philosophische Weise: mit Gedanken zu der Frage, wie Ethik und Design zueinanderfinden.

Auch für die kommende Edition der ORNARIS vom 18. bis 20. August 2019 in Bern ist die Durchführung des Forums wieder geplant. Das genaue Programm wird im Sommer bekanntgegeben.

 

Weiterführende Links

Tibor Kiss: Schub-Kraft

Marisa Burn: Burninglights

Markus Maurer: Farner

Slavia Karlen: Wo-men-talk

Jeroen van Rooijen: Vanrooijen

Simon Künzler: Xeit

Emanuela Zambon: Zambonstahl

Jean-Daniel Strub: Ethix